www..de
Tipps für Sekretärinnen & Assistentinnen
Kaffeekasse   

Newsletter-Anmeldung
Mit unserem Newsletter machen wir Sie fit für Ihre Arbeit im Sekretariat und Assistenz-Büro.
E-Mail:
Freitag, 19. Januar 2018 
    Sie befinden sich hier: Startseite > Beitragsanzeige    
 
 
 
 
 
 
 


 

Anzeige
Seminare für Sekretärinnen
Beitrag twittern
Todesblumen? Aberglaube? So treten Sie beim Verschenken von Blumen nicht ins Fettnäpfchen

Sterne
Bewertung
Dies ist ein
4 -Sterne-Beitrag von
sekretariat-inside.de
Früher, als ich noch als Sekretärin arbeitete, kam das öfters vor: Mein Chef bat mich, für diesen oder jenen Anlass einen Blumenstrauß zu besorgen, weil er selbst nicht dazu kam (und außerdem sicherlich Probleme hatte, die richtige Zusammenstellung auszuwählen). Selbstverständlich tat ich ihm diesen Gefallen gern.

Sie wissen es sicher selbst: Blumen-Geschenke eignen sich zu fast allen Anlässen – ein kleiner Strauß als Dank, ein Blumenbouquet mit der Bitte um Entschuldigung, ein Sträußchen „einfach nur so, um dir (Ihnen) eine Freude zu bereiten“, als Genesungsgruß, Glückwunsch ...

Aber glauben Sie ja nicht, dass Sie sich bei der Auswahl keine Gedanken zu machen brauchen, denn schließlich sei heutzutage ja eh alles erlaubt, und auch Aberglaube spiele in unseren aufgeklärten Zeiten keine Rolle mehr. Sie glauben gar nicht, wie viele Menschen noch an „Todesblumen“ glauben oder Angst vor der Zahl 13 haben!

Wenn Sie so denken, laufen Sie Gefahr, in ein Fettnäpfchen zu treten und sich leichtfertig Sympathien zu verscherzen.

Mit dieser Übersicht aus Der große Knigge haben Sie die wichtigsten Regeln für Blumen-Geschenke immer im Blick:


  • Machen Sie sich bewusst, dass Sie mit jedem Blumengruß nonverbale Signale senden.

  • Berücksichtigen Sie deshalb die wichtigsten Regeln der Blumensprache.

  • Schenken Sie rote Rosen nur, wenn Sie eine Liebeserklärung machen wollen.

  • Beachten Sie die Symbolik weißer Blüten wie Callas, Lilien, Hortensien, Chrysanthemen und Astern. Diese Sorten gelten bei vielen Menschen als „Todesblumen“ oder „Friedhofsblumen“. Auch ganz weiße Sträuße erwecken die gleiche Assoziation.

  • Denken Sie an möglichen Aberglauben. Verschenken Sie an Fremde, deren Einstellungen Sie nicht kennen, deshalb keine 13-stieligen Sträuße.

  • Wählen Sie Blumenpräsente mit Blick auf den Geschmack der oder des zu Beschenkenden. Stellen Sie Ihre eigenen Vorlieben hintenan.

  • Entscheiden Sie sich in weniger vertrauten Beziehungen für Schnittblumen. Ziehen Sie dann gemischte Sträuße denen aus einer Blumensorte vor, ebenso dezente Farbzusammenstellungen den kräftig bunten Gebinden und traditionelle Bindetechniken den modernen floristischen Kreationen.

  • Lassen Sie bei Veranstaltungen mit einem großen Gästekreis die Blumen vorab zustellen.

  • Vergessen Sie nicht zu dem Blumengruß ein Begleitschreiben. Es gehört auch dazu, wenn Sie bei einer Einladung mit vielen Gästen den Strauß persönlich überreichen.

  • Überlegen Sie, ob eine Visitenkarte für diesen Zweck nicht zu knapp und unpersönlich ist. Eine handgeschriebene Karte, noch besser ein Brief, vermittelt einen individuelleren und herzlicheren Eindruck.

  • Wickeln Sie Blumen vor dem Überreichen – mit den Stielen nach unten – aus. Bitten Sie in Ihrem Blumenfachgeschäft möglichst um eine umweltfreundliche Verpackung. Beispiel: Seiden- oder Krepp-Papier als Straußmanschette.
Aus: Der große Knigge - Jetzt gratis testen!
Wie finden Sie diesen Beitrag? Durchschnittliche Bewertung
Bewertung
bei 5 Bewertungen
Mit der Abgabe einer Bewertung wird ausschließlich der Wert der Bewertung gespeichert. Ein Rückschluss auf die Identität bestimmter Personen ist damit nicht möglich!
Diesen Beitrag jetzt...
Weiterempfehlen Drucken Twittern Bei XING posten


Kurz-URL für Presse: www.sekretariat-inside.de/1919
Info per E-Mail über neue ähnliche Beiträge


Anzeige
Die Elchyklopädie – Jetzt vorbestellen!Die Elchyklopädie
Kommen Sie mit auf einen Streifzug durch die Zivilisation – mit Elch

Sie haben es doch schon immer geahnt, dass der Elch der ideale Begleiter auf einem Streifzug durch die Zivilisation ist, oder etwa nicht?

Überzeugen Sie sich selbst: Zu jedem der 13 Themengebiete in dem neuen Buch "Die Elchyklopädie" weiß er etwas beizusteuern – egal, ob Geschichte und Geografie, Kunst und Kultur oder Wirtschaft und Wissenschaft.

In diesem Buch würdigen wir die Zivilisation, in die der Elch gelegentlich eindringt. Die 13 Kapitel sind seinem zweibeinigen Freund gewidmet, der, nicht immer gradlinig, für den Fortschritt gesorgt und die Evolution beschleunigt hat. Dass ein solcher Blick mit tierischem Ernst erfolgt, kann selbst der nüchternste Elch nicht verlangen.

Sichern Sie sich jetzt Ihr Exemplar!



Diese aktuellen News & Tipps für Sekretärinnen und Assistentinnen könnten Sie interessieren:

    Leider wurde kein Beitrag gefunden.
Hier finden Sie eine Übersicht aller Beiträge für Sekretärinnen und Assistentinnen

 

Besuchen Sie auch folgende nützliche Seiten für Sekretärinnen & Assistentinnen:
din-5008-richtlinien.de – Die Richtlinien der DIN 5008 einfach erklärt
seminare-fuer-sekretaerinnen.de – Seminare für Sekretärinnen (schon ab 475 Euro)
seminare-fuer-assistentinnen.de – Seminare für Assistentinnen

Gelassenheits-Schaf

© 2018, web suxxess factory             Diese Seite wurde vom McAfee SiteAdvisor
auf Sicherheit überprüft